Thema/Inhalt

Ein Nachmittag in der Schule. Sofie, eine Naschkatze, möchte sich etwas Geld von Schulkollegen ausborgen, um sich Süßes kaufen zu können. Doch das hat unangenehme Folgen. Sie geben ihr das Mathe-Heft nicht mehr zurück und verspotten sie. Sofie weiß nicht, was sie tun soll, um aus dieser Drucksituation wieder raus zu kommen. Hat das Publikum Ideen?

Dieses Gewaltpräventionstheaterstück ist für Schulen und für außerschulische Jugendarbeit als Primärprävention (es gibt bereits Gewalttätigkeiten in der Schule) geeignet. Das Stück kann für eine oder mehrere Klassen gebucht werden. Das Besondere ist, dass die SchülerInnen aktiv in das Theater eingreifen können. Verschiedene Lösungsideen werden ausprobiert und auf ihre Wirksamkeit hin nachbesprochen.

LehrerInnen erhalten eine Anregung zur Nachbereitung

Problembearbeitung: Mobbing, Mädchen/Burschen, psychische Gewalt, verbale Gewalt, Selbstbewusstseinsstärkung, Soziale Kompetenzen, Empathiefähigkeit, Umgang mit Social Media

 

Theaterpädagogische Workshops zum Thema, zugeschnitten auf die individuellen Bedürfnisse - auf Anfrage

 

Zielgruppen

SchülerInnen 10-16 Jahre, LehrerInnen

Ort an dem das Projekt stattfindet

Schule, Veranstaltungssaal

Dauer

Dauer des Stücks: 2 UE

Eigenständige Nacharbeit: 1UE

Kosten

auf Anfrage

 

 

SOG.Theater-Interaktives Theater

Zentrum für Theaterpädagogik und strategische Inszenierung

Leiterin: Margarte Meixner

Projektleiterin "Sofie's Geheimnis": Brigitte Tauchner-Hafenscher

Bahngasse 46

2700 Wiener Neustadt

Tel:02622/87031

Mail:office@sog-theater.at

www.sog-theater.com

Bürozeiten: Montag-Donnerstag: 09:00-13:00