Kinderschutzarbeit – Intensivlehrgang Jänner 2020 – Jänner 2021

Das Interdisziplinäre Netzwerk für Kinder und Jugendliche Hinterbrühl bietet seit vielen Jahren eine Ausbildung für Menschen an, die im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit mit Kindern und Jugendlichen arbeiten, die von Gewalt und Misshandlung betroffen sind oder sein könnten.

Der neue Intensivlehrgang möchte dem Wunsch bisheriger TeilnehmerInnen nach einer vertieften Auseinandersetzung mit der Thematik Rechnung tragen. Dazu werden Themenbereiche wie Frühe Hilfen, traumapädagogische Arbeit, Neue Medien und Internet neu aufgenommen, der workshopmäßige Charakter des Lehrgangs wird dabei weiterhin umgesetzt.

Nähere Informationen zum Intensivlehrgang, Anmeldung, Kosten und Veranstaltungsort finden Sie unter Folder 2020 V5 end

https://www.inkiju.at/

Sapere Aude “Demokratie und Beteiligung lernen!” Workshop für MultiplikatorInnen

Kostenfreie Fortbildung: “Demokratie und Beteiligung lernen!” 

Gemeinsam mit derUniversität Wien bietet Sapere Aude am 23. November eine kostenfreie Fortbildung für JugendarbeiterInnen und andere PädagogInnen an.

Im Zuge der Veranstaltung “Demokratie und Beteiligung lernen” werden Einblicke gegeben, wie die Themen Demokratie und Beteiligung an verschiedene Jugendliche vermittelt werden können.

Die Vortragenden Mag. Patrick Danter (Sapere Aude) und Alessandra Santoianni MSc (Universität Wien) setzen sich seit mehreren Jahren in unterschiedlichen Jugend- und Beteiligungsprojekten mit diesen Themen auseinander und geben bei der Veranstaltung auch Erfahrungen und Arbeitsweisen aus anderen europäischen Ländern weiter. Diese werden gerade im Zuge des Projekts LEAP (“learning to participate”) gesammelt und evaluiert.

Im Zentrum der Veranstaltung steht die Weitergabe von interaktiven und praktisch erprobten Methoden der Jugendarbeit an die Teilnehmenden.

Datum und Uhrzeit: Samstag, 23.11.2019, 9:30-14:00

Ort: Universität Wien (Zentrum für LehrerInnen-Bildung), Porzellangasse 4, 1090 Wien (Seminarraum 2-EG)

Kosten: Die Fortbildung ist kostenfrei. Für Kaffee und Knabbereien ist gesorgt.

Maximale Teilnehmer/innen-Anzahl: 25 Personen (“first come, first served”)

Online-Anmeldung: Bis 20. November 2019:
https://docs.google.com/forms/d/e/1FAIpQLSfJTIFg1aIA7liKe-g5TKRDpDhtRqD1agrAQH1FJ94Sb4SV2Q/viewform

Arbeitssprache: Deutsch
(Einzelne Präsentationen werden auf Englisch gehalten. Alle Arbeitsunterlagen sind auf Deutsch, bei etwaigen sprachlichen Problemen unterstützen wir gerne)

Zertifizierung: Eine persönliche Teilnahmebestätigung wird für alle TeilnehmerInnen erstellt.

Kontakt für Rückfragen und weitere Informationen: office@sapereaude.at oder alessandra.santoianni@univie.ac.at

Die Veranstaltung wird mit finanzieller Unterstützung der Europäischen Union (Förderprogramm Erasmus+) durchgeführt

 

 

 

 

 

 

Workshop: „Raufbolde* und Fetzweiber*“ – Wie umgehen mit Gewalt?

Workshop “Raufbolde* und Fetzweiber* – Wie umgehen mit Gewalt?”

Wir sind Daniela Drüding, Nina Holztrattner und Ruth Preining,
gemeinsam heißen wir faustdick hinter die Ohren. Unser Angebot sind Gewalt- und Aggressionsprävention sowie Deeskalation, einsetzbar im Umgang mit der Zielgruppe Teenies, Jugendliche, junge Erwachsene in den Arbeitsfeldern Jugendeinrichtungen, Wohngemeinschaften, Krisenzentren, Notschlafstellen und Schule.

Workshop: „Raufbolde* und Fetzweiber*“ – Wie umgehen mit Gewalt?
Datum: 21.10.19, von 10-18 Uhr
Ort: Pandeka Mihar Institut, Schule für Südostasiatische Bewegungs- und
Kampfkunst, Wurmsergasse 43/1, 1150 Wien (U3 Johnstr., 49, 10A)
Mittagessen: vegetarisches Curry mit Reis um 5€ (Voranmeldung)
Kosten: 120€ pro Person
Anmeldung bis 18.10.19: faustdickhinterdieohren@gmail.com

Mehr Informationen unter faustdick_info_21.10.19

 

 

 

 

 

Veranstaltung des Wiener Netzwerkes gegen sexuelle Gewalt an Mädchen, Buben und Jugendlichen

Tagung: “Thank you for hearing me”:

  1. November 2019

Auch dieses Jahr veranstaltet das Wiener Netzwerk gegen sexuelle Gewalt wieder eine Fachtagung.

Nähere Infos, Kosten und Anmeldemöglichkeit zur Tagung finden Sie hier:
https://selbstlaut.org/wp-content/uploads/Netzwerk_Tagungsprogramm19.pdf

 

Selbstlaut – Fachstelle gegen sexualisierte Gewalt an Kindern und Jugendlichen

Herbst-Termine bei Selbstlaut

 

  • Nächster offener Nachmittag in unserer sexualpädagogischen Ausstellung am 24. September
  • Sexualpädagogische Workshops “ganz schön intim” im Herbst 
  • Neu: Seminare in englisch und türkisch und Schwerpunktthema Trauma im September und Oktober
  • Abschlussveranstaltung “Imagining Desires” am 26. und 27. 9.2019
  • Fachtagung “Thank you for hearing me”: 18.11.2019

 



Offener Nachmittag
in unserer sexualpädagogischen Ausstellung:

24. September 2019, 15-18 Uhr

 

Neben dem Workshop-Angebot für Gruppen gibt es offene Nachmittage in der Ausstellung. Kleinstgruppen, interessierte Einzelpersonen oder Familien können in diesem Rahmen die interaktiven Stationen erkunden. Selbstlaut-MitarbeiterInnen sind vor Ort und stehen für Fragen und Gespräche zur Verfügung.

Nähere Informationen zur Ausstellung

Die Teilnahme ist kostenlos. Wir freuen uns über Spenden. 

Ort: Thaliastraße 2/2A, 1160 Wien. Unsere Räumlichkeiten sind barrierefrei zugänglich. 

Wir bitten um Voranmeldung unter office@selbstlaut.org


 

Sexualpädagogische Workshops in unserer Ausstellung bis Jahresende


In unserer sexualpädagogischen Ausstellung “Ganz schön intim” können wir in diesem Jahr noch geförderte Workshops anbieten. 


Die Workshops richten sich an Kinder, ab 8 Jahren, Jugendliche und an junge Erwachsene aus betreuten Einrichtungen.

Je nach Alter und Bedürfnissen der BesucherInnen können unterschiedliche Schwerpunkte gesetzt und ergänzende Themen aufgegriffen werden. Es geht um angenehme/unangenehme Berührungen, Wörter und Bilder zu Sexualität, Gefühle, Identität, Lebensformen, Intimität, Zustimmung und Grenzen.

Nähere Informationen zur Ausstellung finden Sie hier: www.selbstlaut.org/ausstellung

Um die Ausstellung mit einer Gruppe zu besuchen, vereinbaren Sie bitte einen Termin für einen Workshop mit uns unter office@selbstlaut.org.


 

Nächste und neue Seminare bei Selbstlaut


Trauma 1: Trost, Klarheit, Sprechhilfe – Zum pädagogischen Umgang mit traumatisierten Kindern
Mittwoch, 25. September 2019, 9 – 17 Uhr,
Sevil Eder & Christa Jordan-Rudolf


Stopping sexualised violence towards children – dynamics, strategies of perpetrators and intervention
Samstag, 28.9.2019, 10-13 Uhr
Lilly Axster & Amina Mahdy

Çocuk İstismarı nedir? Çocuklarımızı istismara karşı nasıl koruruz?
8. 10. 2019, 14-17 Uhr
Zeynep Önsür + Sevil Eder

Trauma 2: Dissoziationen – das Herausfallen aus der Zeit und das Auseinanderdriften von Bewusstsein und Identität
Mittwoch, 23. Oktober 2019, 9 – 17 Uhr
Christa Jordan-Rudolf und Lilly Axster

Weitere Informationen zu den Inhalten und Kosten finden Sie hier: https://selbstlaut.org/seminare/seminarreihe/

Anmeldeschluss jeweils eine Woche vor Seminartermin.



Abschlussveranstaltung “Imagining Desires”: 26.-27. September 2019


Das ‚Sparkling Sciences‘ Forschungsprojekt „Imagining Desires: Bilder befragen – Begehren erkunden“ der Akademie der bildenden Künste Wien, an dem auch Selbstlaut mitgewirkt hat,  veranstaltet eine Abschlussveranstaltung und lädt am 26.9.2019 und 27.9. zum Thema “Sexualität, visuelle Kultur & Pädagogik” ins Institut für das künstlerische Lehramt der Akademie der Bildenden Künste Wien (mit Rollstuhl zugänglich).

Nähere Infos zur Veranstaltung und zum Projekt:
https://selbstlaut.org/wp-content/uploads/Abschlussveranstaltung-Imagining-Desires-1.pdf


 

Tagung: “Thank you for hearing me”:

18. November 2019


Auch dieses Jahr veranstaltet das Wiener Netzwerk gegen sexuelle Gewalt wieder eine Fachtagung.

Nähere Infos, Kosten und Anmeldemöglichkeit zur Tagung finden Sie hier:
https://selbstlaut.org/wp-content/uploads/Netzwerk_Tagungsprogramm19.pdf



Wir freuen uns über Anfragen, Weiterleitungen und Anmeldungen und schicken herzliche Grüße aus der Thaliastraße,
Team Selbstlaut

 

 

Österreichische Kinderliga lädt ein zu Workshop “Kinderschutz Online” 24. Oktober 2019

Workshop Kinderschutz Online

Ort: Wien

Mediennutzung, Herausforderungen und Handlungsfelder für Organisationen im Rahmen ihrer Kinderschutzmaßnahmen

Die Kinderliga lädt in Kooperation mit saferinternet.at und ECPAT Österreich zum Vortrag & Workshop „Kinderschutz-Online“!

Weitere Informationen und Anmeldungsmöglichkeit finden Sie hier https://www.kinderjugendgesundheit.at/eventreader-liga/workshop-kinderschutz-online.html

 

Sapere Aude – Kostenlose Workshop Angebote!

Wien und Niederösterreich: Kostenfreie Jugend-Workshops

Auch heuer bieten wir mit Unterstützung der Arbeiterkammern Wien und der Arbeiterkammer Niederösterreich eine Reihe von kostenfreien Workshops für Schulklassen und andere Jugendbildungseinrichtungen im Kalenderjahr 2019 an.

Ablauf: Pro Institution bzw. Klasse müssen mindestens 2 Workshop-Module gebucht werden.

ACHTUNG: Begrenzte Platzanzahl. Die Workshops werden nach dem Prinzip “first come, first served” vergeben.

Workshop-Dauer und Termine: Die Workshop-Module dauern zwischen 3 und 4 Unterrichtseinheiten (je nach Thema, Altersgruppe und Klassengröße).

Alle Workshops werden von zwei Referent/innen geleitet.

Ort: Unsere Referent/innen kommen direkt an Ihre Schule bzw. zur interessierten Bildungseinrichtung

Infos und Anmeldung zu den Workshop Themen finden Sie hier:

http://www.sapereaude.at/wien-und-nieder%C3%B6sterreich-kostenfreie-jugend-workshops

 

Spielfiguren auf Tisch die miteineinder vernetzt sind.

Fortbildungen – Herbst/Winter Semester 2019/20

Die Fachstelle für Gewaltprävention im NÖ Jugendreferat bietet im kommenden Herbst/Winter Semester  vier Fortbildungen zum Themen-Schwerpunkt “Mobbing- und Cybermobbing Prävention” an

„Mobbing“ ist in der Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen leider immer wieder ein Thema. Nicht nur in der „realen“ Klasse oder Gruppe sondern auch im virtuellen Raum – also in den Sozialen Netzwerken und Chatrooms.

Die Angst, nicht zu wissen, wer aller am (Cyber-)Mobbing Prozess beteiligt ist und wer Bilder und Kommentare weitergibt, verstärkt den Leidensdruck für Betroffene um ein Vielfaches. Eltern und Pädagoginnen und Pädagogen erfahren häufig nichts von den Ängsten der Kinder und Jugendlichen, die von (Cyber-)Mobbing betroffen sind und können nicht unterstützend eingreifen.

Präventionsarbeit ist in diesem Bereich der Sozialarbeit daher besonders wichtig. Neben der Information über den Schutz persönlicher Daten soll auch das notwendige Wissen um gesetzliche Bestimmungen und über die Entstehung von Mobbing und Cybermobbing vermittelt werden. Auch die entsprechende Vorbildwirkung der Erwachsenen und ihr Interesse an der Internetnutzung der Kinder und Jugendlichen kann dazu beitragen, dass (Cyber-)Mobbing gar nicht erst entsteht.

Um der Präventionsarbeit einen entsprechenden Rahmen zu geben, bietet die Fachstelle für Gewaltprävention im NÖ Jugendreferat im heurigen Herbst/Wintersemester Fortbildungen mit dem Schwerpunkt „Prävention von Mobbing und Cybermobbing“ an. All jene Personen, die in der Kinder- und Jugendarbeit tätig sind oder sich in der verbandlichen bzw. ehrenamtlichen Jugendarbeit engagieren sowie Jugend-gemeinderätinnen und Jugendgemeinderäte können die Fortbildungen der Fachstelle kostenlos in Anspruch nehmen.

Ich lade Sie herzlich ein, von dem Angebot der Fachstelle für Gewaltprävention im NÖ Jugendreferat Gebrauch zu machen und wünsche Ihnen viel Erfolg und Freude bei Ihrer Arbeit mit unseren Kindern und Jugendlichen!

 

PDF zum Download finden Sie hier: fgp folder fortbildung herbst 2019 DIN-Lang

Weiterlesen

20. November 2019 – Symposium “Achtsames Miteinander. Leben ohne Gewalt!”

Das Generationenreferat, Frauen, lädt am Vormittag zu “Gewaltschutz – Opferrechte – Täterarbeit” ein. Nach der Mittagspause geht die Tagung mit “Gewalt in der Lebenswelt – Achtsamkeit von Anfang an” weiter. Die Fachstelle für Gewaltprävention im NÖ Jugendreferat und die Pädagogische Hochschule NÖ feiern damit ihre 10-jährige Kooperation! Moderiert wird die Veranstaltung von Lisa Gadenstätter, ORF.

PDF zum Download finden Sie hier: FGP Symposium 20_Nov_2019 A5 screen

Ihre Buchung ersuchen wir hier vorzunehmen: “Zur Anmeldung” 

Für Lehrerinnen und Lehrer: Anmeldungen bitte zusätzlich im PH Online System unter der LV Nr. 311F9WA00. Nur wer sich unter dieser LV Nr. angemeldet hat, kann sich im Nachhinein auch eine PH Online Teilnahmebestätigung ausdrucken! Die Fachstelle & die Pädagogische Hochschule NÖ geben im Anschluss an das Symposium eine gemeinsame Teilnahmebestätigung für jede Teilnehmerin/jeden Teilnehmer (für die Zeit von 13:30 – 18:30 Uhr) vor Ort aus!
Anmeldeschluss ist der 6. November 2019 – auch im PH Online System. Wir ersuchen um Ihre rechtzeitige Anmeldung!
Natürlich wird das Symposium wieder kostenlos angeboten!